Niedrigere Rechnungen – günstigerer Vertrieb dank OneMeter

07/01/2019 | Lesezeit: ~ 3 min. Niedrigere Rechnungen – günstigerer Vertrieb dank OneMeter

Fangen wir von vorne an. Die Stromrechnung umfasst mehrere Positionen, von denen die meisten von uns wenig verstehen. Übergangsgebühr, Qualitätsgebühr, erneuerbare Energien-Gebühr (beträgt derzeit null), Gebühren innerhalb und außerhalb der Spitzenverbrauchszeiten unterteilt in Variablen, Abonnementgebühr und Vertriebskonstante. Gebühren laut Prognosen und nach abgeschlossenen Abrechnungszeiträumen, Ausgleichsrechnungen. Es ist nicht gerade einfach, den Überblick zu behalten, geschweige denn nach Einsparungen aufgrund von Rechnungen zu suchen. Sie müssen kein Experte sein – mit OneMeter geht Sparen ganz einfach.

Die Problematik lässt sich vereinfachen. Die Stromrechnung für Endabnehmer besteht aus zwei Hauptpositionen – dem Vertriebspreis und dem Preis für die Wirkleistung, d. h. die tatsächlich verbrauchte Energiemenge. Im Jahr 2017 machte der Preis für die Wirkleistung bei Kleinfirmen 49% und der Vertriebspreis 51% der gesamten Rechnung aus (ausgenommen Steuern und sonstige Gebühren). Eine Möglichkeit, die Stromrechnung auf einfache Weise zu senken, ist ist die Auswahl des für Sie richtigen Vertriebstarifs, wodurch Sie bis zu 20% sparen können. Das OneMeter-System hilft Ihnen schon heute, den richtigen Tarif zu wählen.

Wie können Sie Ihre Stromrechnung senken, indem Sie den richtigen Tarif wählen?

Der Vertriebspreis richtet sich im Gegensatz zum Preis für die Wirkenergie nach den Tarifen der Vertriebsgesellschaften. Diese sind nicht verhandelbar. Eine Vertriebsgesellschaft kann diese Preise weder senken noch erhöhen. Nachdem Sie vom Vorstand der Energieregulierungsbehörde (Urząd Regulacji Energetyki) genehmigt wurden, sind diese Preise bindend. Nichtsdestotrotz, ein fester Preis hindert Sie nicht daran, Einsparungen zu erzielen. Der erste wichtige Aspekt ist es, den richtigen Vertriebstarif zu wählen. Jeder verbraucht Strom anders, und universelle Pläne sind nicht immer die besten. Eine Bäckerei backt normalerweise Brot in der Nacht und eine Metzgerei ist vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag geöffnet. Die eine Familie geht morgens aus und kommt erst abends zurück, die andere bleibt die meiste Zeit zu Hause. Jeder von uns verbraucht Strom anders.

Basierend auf einer Simulation für den Endabnehmer (in diesem Fall ein Restaurant in Bialystok) mit dem OneMeter-System kommen wir zu dem Schluss, dass die richtige Auswahl des Vertriebstarifs die Vertriebskosten um 17 % senken kann, d. h. um mehr als 850 PLN pro Jahr. Die Wahl der vertraglichen Leistung ist das zweite Schlüsselelement der Kostenoptimierung. Im beschriebenen Fall würde die Anpassung der vertraglichen Leistung dem Abnehmer jährliche Einsparungen von über 400 PLN bringen (8% der Vertriebskosten). Es ist zu beachten, dass die Einsparungen in Bezug auf die bestellte Leistung in den meisten analysierten Unternehmen höher sind als im Fall des beschriebenen Restaurants.

Der Vertriebsvertrag kann mehr als ein Mal geändert werden. Das Verbrauchsprofil sollte systematisch überprüft werden, und der Vertrag kann auf der Grundlage des aktuellen Verbrauchsmusters geändert werden.

Neben zwei messbaren und leicht umsetzbaren Sparmaßnahmen gibt es auch das Thema von Einsparungen durch zielorientiertes Handeln. Einige der Tätigkeiten eines Unternehmens können in Stunden ausgeführt werden, in denen die Energiekosten niedriger sind, und die OneMeter-Tools ermöglichen es, solche Tätigkeiten zu identifizieren.

Wie soll OneMeter benutzt werden?

Das OneMeter-System kann sowohl von Fachleuten verwendet werden, die Rohdaten analysieren, als auch von Stromabnehmern, die nur bescheidene Kenntnisse über den Strommarkt haben. Die ersten können das System verwenden, um Fünfzehn-Minuten-Profile in numerischer Form herunterzuladen und sie in ihren eigenen Analysemodellen zu verwenden, um das optimale Angebot auszuwählen.

Personen, die mit dem Energiemarkt nicht vertraut sind, haben die Möglichkeit, Simulationen durchzuführen und dabei Berichte in den angegebenen Zeitintervallen zu erstellen. Der Abnehmer kann den Tarif für sich am günstigsten anpassen, indem er aus den am Ort der Stromabnahme verfügbaren Vertriebstarifen wählt und diese in analogen Zeiträumen vergleicht. Ein individuelles Profil kann heute im Tarif nur aufgrund von Rechnungsdaten nicht miteinbezogen werden. Dies ist jedoch dank einer Verbrauchsanalyse möglich, die für OneMeter-Benutzer in jedem der Pakete (Home, Business und Enterprise) fortlaufend durchgeführt wird.

Die richtige Auswahl der vertraglichen Leistung wird auch in einer speziellen Tabelle dargestellt. Die Wahl der optimalen Leistung kann sowohl vom Abnehmer selbst als auch mit Hilfe des aktuellen Vertreibers anhand der verfügbaren Daten getroffen werden.


Events

How to monitor your electricity consumption in Home Assistant with OneMeter

How to monitor your electricity consumption in Home Assistant with OneMeter

23/04/2020

Thanks to OneMeter, you can easily monitor the energy you consume and return back into the grid at home or at the office. Via the OneMeter API, you can pull energy data into your Home Assistant installation in real time.

How to monitor your electricity consumption data in openHAB with OneMeter

How to monitor your electricity consumption data in openHAB with OneMeter

16/04/2020

OneMeter allows you to easily and non-invasively monitor the energy taken from and returned to the grid. The solution is so simple and versatile that it can be used at home as well as in a small business or industrial facility.

249 225 16 0 0 0 1 10 349 315 16 99 99 12 1.23 10 299 269 16 0 0 1 10 399 359 16 99 12 1.23 10 0 0